Verkehrsunfall

Mit den Alarmierungstext „Auto unter Baum“ wurde die Einsatzmannschaft der Feuerwehr Steining am späten Sonntagabend alarmiert. Beim Eintreffen am Unfallort wurde der Fahrzeuglenker vom Roten Kreuz versorgt. Mit 3 Motorsägen wurden zwei Bäume, einer über die Landesstraße der andere über den Kleintransporter aufgearbeitet.
Nachdem das Fahrzeug „freigeschnitten“ war wurde durch den Einsatz der Seilwinde des LFB-A und des Greifzug die aufwändige Bergung des Transporters durchgeführt. Im Anschluss des Bindens der ausgetretenen Betriebsmittel konnte die technische Einsatzgruppe die Bereitschaft wieder herstellen. Der Verunfallte überstand wie durch ein Wunder den Unfall beinahe unverletzt.

Technischer Einsatz

Die steigenden Temperaturen verursachten am 28. Jänner in Frankenburg eine Schneeschmelze. Mit den Regenfällen waren die Feuerwehren bei mehreren Einsätzen gefordert.
So stand unter anderem in der Grünbergsiedlung ein Keller unter Wasser. Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein größerer Schaden verhindert werden. 17 Einsatzkräfte kämpften bis knapp vor Mitternacht gegen die Wassermassen an.

E-AW August Stallinger verstorben

Zu tiefst erschüttert geben wir bekannt dass unser Kamerad und Ehren Amtswalter August Stallinger am 12 Jänner im 71. Lebensjahr von uns gegangen ist.

„Gust“ war mehr als 55 Jahre Mitglied der Feuerwehr Steining und über etliche Jahre als Schriftführer eine wichtige Funktion im Kommando. Bereits 1991 wurde ihm das Feuerwehrverdienstkreuz der Stufe 1 überreicht sowie im Jahre 2015 die Goldene Verdienstmedaille des Bezirks Vöcklabruck.

Ob bei Veranstaltungen, Übungen, Arbeiten am Fahrzeug oder Feuerwehrhaus als auch bei Einsätzen, gerne stellte er bis gestern jede freie Minute der Feuerwehr zur Verfügung!

„Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke.
Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.

Technischer Einsatz

Am frühen Morgen des 4. Adventsonntag alarmierte uns die Landeswarnzentrale zu einem technischen Einsatz mittels Pager.

Nach Covid 19 Vorgaben rückten umgehend die Einsatzkräfte auf die L509 aus. Durch den gefrierenden Nebel knickten Bäume auf die Landesstraße Richtung Pramet als auch Richtung Waldzell.

Die ausgerückte Mannschaft konnte die Straßen nach kurzer Zeit für den Verkehr frei räumen.

Großeinsatz entlang der L509

Beim dritten Einsatz binnen einer Woche rückte die Einsatzmannschaft zu einer gewaltigen Ölspur aus. Dadurch das sich die Verunreinigung quer durch den gesamten Pflichtbereich erstreckte, wurden durch den Einsatzleiter nach der Lage Erkundung umgehend die Kameraden der Feuerwehr Badstuben und Frankenburg nachalarmiert.
Ein bislang unbekannter LKW Fahrer verschmutzte die L509 von Frankenburg bis nach Ried auf ca. 25 Kilometern.
Durch das Aufbringen von Bindemittel konnte die Ölspur nach ca. 4 Stunden beseitigt werden.

Verkehrsunfall

Erneut wurde die technische Pagergruppe zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Bei der sogenannten „Lenz Baun Kurve“ kam eine Lenkerin am Dienstagmorgen von der Straße ab und blieb nach mehrfachen Fahrzeugüberschlag im Feld auf dem Dach liegen. Glücklicherweise blieb die Lenkerin beinahe unverletzt und konnte sich somit selbst aus dem KFZ befreien.
Die Einsatzmannschaft sicherte umgehend die Unfallstelle ab ehe mittels der Seilwinde des LFB-A das Fahrzeug geborgen wurde.
Nach dem Aufräumen der Einsatzstelle wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Schwerer Verkehrsunfall

„Verkehrsunfall eingeklemmte Personen“ lautete die Alarmierung am späten Sonntag Abend. Beim eintreffen am Einsatzort wurde uns vom Rettungsdienst mitgeteilt dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befinden.
Nach dem absichern der Unfallstelle wurde in Zusammenarbeit mit einem Bergeunternehmen das Auto geborgen.
Die durch dem Unfall ausgeflossenen Flüssigkeiten wurden gebunden und die “ Pagergruppe Technisch“ konnte nach gut 1,5 Stunden Aufräumarbeiten ins Feuerwehrhaus einrücken.

Grundlehrgang

Besonders erfreulich geben wir bekannt das am letzten Wochenende die Kameraden Lukas Maringer, Matthias Lanz und Oliver Stallinger in Frankenmarkt den Grundlehrgang erfolgreich absolviert haben. Nach mehreren Stunden in der Truppmann Ausbildung sind nun weitere 3 Einsatzkräfte für den Feuerwehren Dienst ausgebildet. Das Kommando bedankt sich für euer Engagement und gratuliert zur bestanden Prüfung.

Grundlehrgang

LKW Vollbrand in Oberedt

Aufgrund einer großen schwarzen Rauchsäule im Wald zwischen Oberedt und Waldzell wurde kurz vor Mittag in Frankenburg und Umgebung Großalarm bei den Feuerwehren ausgelöst.

Ein mit Altpapier beladener Sattelschlepper ging in Flammen auf, der Fahrer schaffte es allerdings zum Glück bis zu einer Lichtung im Wald vorzufahren und konnte somit schlimmeres verhindern. Aufgrund dessen das die Einsatzstelle sehr abgelegen ist und lange Löschwasserleitungen erforderlich waren wurde umgehend Alarmstufe2 ausgelöst. Infolge konnte durch einen umfassenden Löschangriff der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Die Feuerwehr Steining gemeinsam mit dem Entsorgung- und Abschleppunternehmen reinigten nach den Löscharbeiten die Unfallstelle und konnten so nach ca. 6 Stunden die Waldzeller Landestraße für den Verkehr freigeben.

dav
dav